Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Medien: Simeone verlässt Atlético bereits 2018

Fußball Medien: Simeone verlässt Atlético bereits 2018

Erfolgscoach Diego Simeone (46) wird Champions-League-Finalist Atlético Madrid bereits 2018 und damit zwei Jahre früher als ursprünglich geplant verlassen. Das berichteten spanische Medien am Donnerstag übereinstimmend.

Voriger Artikel
Hannover 96: Stendel streicht Millionen-Einkauf Wolf
Nächster Artikel
FIFA-Weltrangliste: Deutschland verbessert sich auf Platz drei

Medien: Simeone verlässt Atlético bereits 2018

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Madrid. Simeone hatte seinen Kontrakt beim zehnmaligen spanischen Meister erst im März 2015 bis 2020 verlängert, seine Zukunft nach der erneuten Final-Niederlage in der Königsklasse im vergangenen Mai gegen Real Madrid (3:5 i.E.) aber offen gelassen.

Nun soll Klarheit herrschen: Simeone wird den nächsten Gruppengegner von Bayern München (28. September) nur noch in dieser und der kommenden Saison betreuen, der dann ersten im neuen Stadion. Der Argentinier habe sich mit den "Matratzenmachern" über ein neues, nur noch bis 2018 laufendes Arbeitspapier geeinigt, hieß es. Simeone avanciere dabei zum bestverdienenden Trainer der Primera División.

Simeone hatte im Sommer lukrative Angebote von Paris St. Germain und Inter Mailand. PSG wollte ihn angeblich zum bestbezahlten Coach der Welt machen. Keiner der Klubs sei jedoch gewillt gewesen, die im alten Vertrag festgeschriebene Ablösesumme für ihn zu bezahlen. Im neuen Kontrakt soll diese Klausel nun fehlen.

Die Entscheidung von "El Cholo" dürfte auch Auswirkungen auf den Kader von Atlético haben. Der französische Starstürmer Antoine Griezmann etwa soll sich zuletzt nur deshalb zum Bleiben entschieden haben, weil ihm Simeone versichert habe, Madrid bis mindestens 2018 zu trainieren.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr