Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Medien: Spahic droht offenbar weitere Klage

Fußball Medien: Spahic droht offenbar weitere Klage

Emir Spahic (35) droht wegen seiner Prügelei mit mehreren Ordnern trotz einer Zahlung von 3000 Euro Schmerzensgeld offenbar eine zivilrechtliche Klage. "Die bisher gezahlten 3000 Euro reichen für den Gesamtschaden bei Weitem nicht aus, sodass der Anspruch weiterverfolgt wird ? notfalls gerichtlich", sagte Günter Teworte, Anwalt eines attackierten Ordners, der Sport Bild.

Voriger Artikel
Heldt: "Von Breitenreiters Qualität überzeugt"
Nächster Artikel
FC Barcelona: Camp Nou wird auf 105.000 Plätze erweitert

Medien: Spahic droht offenbar weitere Klage

Quelle: Hasan Bratic / PIXATHLON/SID-IMAGES

Hamburg. Innenverteidiger Spahic, damaliger Profi von Bayer Leverkusen, hatte Anfang April 2015 für einen Skandal gesorgt, als er nach dem Pokal-Viertelfinale gegen Bayern München (3:5 i.E.) in eine handgreifliche Auseinandersetzungen mit Leverkusener Ordnungskräften verwickelt gewesen war. Spahic hatte einem Ordner einen Kopfstoß versetzt, Bayer löste daraufhin den Vertrag mit seinem Abwehrspieler auf.

Spahic wechselte daraufhin im Sommer zum Hamburger SV. Das Verfahren gegen den Bosnier wegen Körperverletzung wurde Ende Oktober gegen Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 75.000 Euro eingestellt. Dem Hauptgeschädigten zahlte Spahic zudem 3000 Euro Schmerzensgeld, zwei weitere Ordner erhielten jeweils 250 Euro.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr