Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Medien: Sterlings Rekordtransfer nach Manchester vor Abschluss

Fußball Medien: Sterlings Rekordtransfer nach Manchester vor Abschluss

Der englische Rekordtransfer von Fußball-Nationalstürmer Raheem Sterling zu Manchester City steht offenbar unmittelbar bevor. Wie die BBC und verschiedene weitere Medien berichten, einigten sich die Citizens mit dem FC Liverpool auf eine Ablösesumme von umgerechnet rund 68 Millionen Euro (49 Millionen Pfund) für den 20-Jährigen, an dem zwischenzeitlich auch Bayern München Interesse gehabt haben soll.

Voriger Artikel
Trapp erwartet bei PSG keine Stammplatz-Garantie
Nächster Artikel
Wolfsburg errichtet Kapelle in der Arena

Medien: Sterlings Rekordtransfer nach Manchester vor Abschluss

Quelle: steve parkin / STR / SID-IMAGES

Liverpool. Nie zuvor wechselte ein Engländer für eine höhere Summe den Verein.

"Der Verein hat sich mit einem anderen Klub geeinigt", bestätigte Teammanager Brendan Rodgers am Montag, ohne auf den aufnehmenden Verein einzugehen: "Vorbehaltlich des Medizintests wird der Transfer stattfinden."

Sterling war 2014 als bester U21-Spieler Europas mit dem "Golden Boy"-Award ausgezeichnet worden. Zuletzt erkaltete die Beziehung zu den Klubverantwortlichen in Liverpool. Im Winter hatte der Stürmer laut Rodgers ein "unglaubliches Angebot" zur Verlängerung seines noch bis 2017 gültigen Vertrages abgelehnt.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr