Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Medien: Van der Vaart wechselt nach Dänemark

Fußball Medien: Van der Vaart wechselt nach Dänemark

Der langjährige Hamburger Bundesligaprofi Rafael van der Vaart wird offenbar der Liebe wegen vom spanischen Fußball-Erstligisten Betis Sevilla zum früheren dänischen Meister FC Midtjylland wechseln.

Amsterdam. Nach einem Bericht der Tageszeitung De Telegraaf hat sich der 109-malige niederländische Nationalspieler mit den Dänen mündlich geeinigt. Er erhält demnach einen Zweijahresvertrag.

Van der Vaarts Lebensgefährtin, die niederländische Handball-Nationalspielerin Estavana Polmann, steht beim dänischen Erstligisten Team Esbjerg unter Vertrag. Sie befindet sich im Augenblick in Rio de Janeiro, wo sie mit Oranje eine olympische Medaille gewinnen will.

Van der Vaart hatte bei einer Stadionbesichtigung in Midtjylland gesagt, dass er sich vorstellen könne, in Dänemark zu spielen. Der Klub fürchtete jedoch, dem 33 Jahre alten Mittelfeldspieler kein angemessenes Gehalt zahlen zu können.

Nach Informationen der dänischen Zeitung Ekstrabladet haben sich bei Midtjylland nun Sponsoren gemeldet, um den Transfer zu ermöglichen. Für Betis Sevilla kam van der Vaart in der vergangenen Saison nur siebenmal zum Einsatz. Sevilla hatte ihn auf die Transferliste gesetzt. Van der Vaart stand zuvor bei Ajax Amsterdam, dem Hamburger SV, Real Madrid und Tottenham Hotspur unter Vertrag. Das Mittelfeld-Ass war langjähriger HSV-Kapitän.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr