Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Medien: Werder verhandelt mit Pizarro über Rückkehr

Fußball Medien: Werder verhandelt mit Pizarro über Rückkehr

Fußball-Bundesligist Werder Bremen verhandelt offenbar mit Klub-Idol Claudio Pizarro (36) über eine Rückkehr an die Weser. Wie Bild-Zeitung und Kreiszeitung Syke übereinstimmend berichten, klopft Werder-Manager Thomas Eichin derzeit die Modalitäten einer möglichen Verpflichtung des peruanischen Stürmers ab.

Voriger Artikel
Zehenverletzung: Pechvogel Reus fehlt DFB-Team in EM-Qualifikation
Nächster Artikel
Mainz: Heidel hat keine Angst vor englischen Pfunden

Medien: Werder verhandelt mit Pizarro über Rückkehr

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Bremen. Pizarro, der von 1999 bis 2001 und von 2008 bis 2012 in Bremen spielte, befindet sich nach Ende seines Vertrags bei Bayern München zurzeit auf Vereinssuche.

Der torgefährlichste Ausländer der Bundesliga-Geschichte (176 Treffer) hatte die Gerüchte zuletzt befeuert. "Ich habe immer gesagt, dass Bremen ein wichtiger Verein für mich ist. Ich habe viele Freunde dort, und natürlich ist das eine Möglichkeit", sagte Pizarro bei Sport1. Auch der französische Erstligist Olympique Marseille soll an den Diensten des Torjägers interessiert sein.

Nach Informationen der Kreiszeitung hat sich Eichin bereits am Mittwoch mit Pizarro-Berater Carlos Delgado in Bremen getroffen. Eine Einigung sei zwar nicht erzielt worden, die Verhandlungen würden aber weiter geführt.

Pizarro hatte seine Bundesliga-Karriere vor 16 Jahren in Bremen begonnen. In insgesamt 159 Liga-Spielen erzielte er für die Grün-Weißen 89 Treffer und holte mit dem Team 2009 den DFB-Pokal, den bis heute letzten Titel des Klubs. Bei seinen beiden Engagements in München (2001 bis 2007 und 2012 bis 2015) gewann Pizarro zudem sechs Mal die Meisterschaft, fünf Mal den Pokal und ein Mal die Champions League (2013).

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr