Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Medien: Wolfsburg steigt in Draxler-Poker ein

Fußball Medien: Wolfsburg steigt in Draxler-Poker ein

Pokalsieger VfL Wolfsburg soll auf der Suche nach Ersatz für Kevin De Bruyne in den Poker um Fußball-Weltmeister Julian Draxler vom Bundesliga-Rivalen Schalke 04 eingestiegen sein.

Voriger Artikel
Italienische Pressestimmen: "Koloss" Klose bei Lazio vermisst
Nächster Artikel
Allofs über De-Bruyne-Wechselabsicht: "Keine Einigung mit Manchester City"

Medien: Wolfsburg steigt in Draxler-Poker ein

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Wolfsburg. Das berichtete die Bild-Zeitung vier Tage vor Ablauf der Transferfrist am Monatsende auf ihrer Internet-Homepage am Donnerstag.

Schalkes Sportvorstand Horst Heldt richtete sich für den Endspurt auf dem Spielermarkt in Sachen Draxler offenbar schon auf arbeitsreiche Tage ein. "Eine Entscheidung gibt es erst nach dem Spiel, vielleicht am Wochenende oder halt Montag", sagte der 45-Jährige.

Von der De-Bruyne-Ablöse in Höhe von geschätzt 74 Millionen Euro könnte Wolfsburg sich Draxler problemlos leisten. In den Verhandlungen mit Turin soll Schalke eine Ablöse von 30 Millionen Euro plus Bonuszahlungen aufgerufen haben.

Die Wölfe sind pikanterweise vor Schalkes Punktspiel am Freitag (20.30 Uhr/Sky) bei den Niedersachsen der zweite ernsthafte Interessent für Draxler. Der 21-Jährige steht bereits seit Wochen auf der Wunschliste des italienischen Rekordmeisters und Champions-League-Finalisten Juventus Turin. Angeblich will die alte Dame Schalke nochmals ein auf 20 Millionen Euro plus Boni nachgebessertes Angebot unterbreiten, nachdem Turin zuvor mit mehreren Offerte abgeblitzt war.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
23. Juni 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Gesamtwertung Frauen Ranking-Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 DetsRaceTeam 444 18 2. Marx Beate 1979 DetsRaceTeam 255 13 3. Lyda Hannelore 1958 DetsRaceTeam 227 15 4. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 121 8 5. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel Schuhm [...]

mehr