Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Messi: Rijkaard wichtiger als Guardiola

Fußball Messi: Rijkaard wichtiger als Guardiola

Für Weltfußballer Lionel Messi war laut eigener Aussage der Niederländer Frank Rijkaard (53) und nicht der jetzigen Bayern-Coach Pep Guardiola (45) der wichtigste Trainer in seiner Karriere.

Voriger Artikel
Stellvertreter Khedira: Schreibt Schweinsteiger nicht ab!
Nächster Artikel
U18-Junioren 4:1 gegen Frankreich

Messi: Rijkaard wichtiger als Guardiola

Quelle: Dppi / pixathlon/SID-IMAGES

Dubai. Der 28 Jahre alte argentinische Nationalspieler hatte 2004 unter Rijkaard sein Debüt in der ersten Mannschaft des FC Barcelona gefeiert.

"Jeder Coach, den ich erlebt habe, hat mir etwas beigebracht, aber der vielleicht wichtigste war Rijkaard", sagte Messi dem TV-Sender MBC aus Dubai: "Wenn er mir nicht vertraut hätte, vielleicht hätte ich diesen Weg gar nicht gehen können." Rijkaard sei sehr wichtig für ihn gewesen, "er hat mich zum richtigen Zeitpunkt in die Mannschaft gebracht", betonte der Vize-Weltmeister.

Messi hatte unter Guardiola zweimal die Champions League, zweimal die Klub-WM, dreimal die spanische Meisterschaft und zweimal den Pokal in Spanien gewonnen. 2012 verließ Guardiola die Katalanen, nach einem Sabbatjahr heuerte der ehemalige Italien-Legionär schließlich 2013 bei Bayern München an. Nach dieser Saison wechselt Guardiola vom FC Bayern zu Manchester City in die englische Premier League.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
11. Dezember 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Auch der kommende Sonnabend ist für ihn längst fest verplant. 9 Uhr, Sportgelände von Hannover 78, Maschseenähe.

mehr