Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Metzelder sieht Götze auf einem guten Weg - Lehmann zweifelt an Gomez

Fußball Metzelder sieht Götze auf einem guten Weg - Lehmann zweifelt an Gomez

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder (35) sieht den zuletzt umstrittenen Mario Götze bei der EURO auf einem guten Weg. "Mario Götze hat nach drei Spielen ordentlich zugelegt, er hat Rhythmus und Vertrauen.

Voriger Artikel
Düsseldorf löst Vertrag mit Sararer auf
Nächster Artikel
Startschuss für Stuttgarts Trainer Luhukay: "Aufstieg wird harte Arbeit"

Metzelder sieht Götze auf einem guten Weg - Lehmann zweifelt an Gomez

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

München. Deshalb sehe ich uns weiter sehr gut aufgestellt", sagte der Vize-Weltmeister von 2002 im Rahmen eines PR-Termins des Greifarmherstellers Schunk in München dem SID.

Zum bevorstehenden EM-Achtelfinalschlager zwischen Titelverteidiger Spanien und Vize-Europameister Italien sagte der Ex-Dortmunder und -Schalker: "Die Italiener haben das denkbar schwerste Achtelfinale vor der Brust. Die Italiener werden sich in diesem Spiel auf Verteidigung beschränken." Metzelders Geheimfavorit bei der EURO "bleibt England, die spielen wild und begeisternd, treffen aber leider das Tor nicht".

Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann (46) sieht den deutschen Siegtorschützen gegen Nordirland, Mario Gomez, noch nicht unbedingt als Stammspieler: "Gomez war im Strafraum sehr gefährlich. Aber ich weiß nicht, ob das eine dauerhafte Lösung ist. Man sieht schon, dass das Kombinationsspiel ein anderes ist."

Zur Führungsspieler-Diskussion im Team des WM-Champions meinte Lehmann bei dem Schunk-Termin: "Man kann der Mannschaft mit Sicherheit nicht vorwerfen, dass sie einen großen Leader gebraucht hätte. Ich weiß auch nicht, ob man immer unbedingt von dem einen Leader sprechen muss, den man braucht. Das ist ein typisch deutsches Problem."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr