Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Mexiko: Spieler tötet Schiedsrichter mit Kopfnuss

Fußball Mexiko: Spieler tötet Schiedsrichter mit Kopfnuss

Ein mexikanischer Amateur-Fußballer hat einen Schiedsrichter auf dem Platz mit einer Kopfnuss getötet. Der Täter streckte den Unparteiischen nach einem Platzverweis nieder, auf den Rasen geeilte Sanitäter konnten wenig später nur noch den Tod des Referees feststellen.

Voriger Artikel
Irland ohne McCarthy in Österreich
Nächster Artikel
Dank Sponsor: ÖFB bietet Tickets für Länderspiel für fünf Euro an

Mexiko: Spieler tötet Schiedsrichter mit Kopfnuss

Quelle: SID

Tulancingo de Bravo. Das berichten mehrere mexikanische Medien übereinstimmend.

Der Vorfall ereignete sich demnach am Sonntagmorgen in Tulancingo im Bundesstaat Hidalgo. Der Täter flüchtete in einem Pick-Up und wurde am Montag noch von der Polizei gesucht.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr