Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Modeste schießt Köln auf Platz zwei - und sich an die Spitze

Fußball Modeste schießt Köln auf Platz zwei - und sich an die Spitze

Angeschlagen und doch der Matchwinner: Torjäger Anthony Modeste hat den 1. FC Köln auf den zweiten Tabellenplatz geschossen und die Krise des FC Ingolstadt in der Fußball-Bundesliga verschärft.

Voriger Artikel
Gladbach vergibt zwei Elfmeter: HSV entführt 0:0 aus Borussia-Park
Nächster Artikel
Bruch des Sprunggelenks: Hinrunden-Aus für Schalker Embolo

Modeste schießt Köln auf Platz zwei - und sich an die Spitze

Quelle: Von Holger SCHMIDT und Tom KOLLMAR / FIRO/SID

Köln. Der Franzose, um dessen Einsatz es unter der Woche wegen einer Trainingsverletzung ein großes Rätselraten gegeben hatte, erzielte beim 2:1 (2:0)-Sieg des FC beide Kölner Tore (28../39., Foulelfmeter) und übernahm mit sieben Saisontreffern die alleinige Führung in der Torjägerliste. Den Anschlusstreffer für die Gäste erzielte Lukas Hinterseer in der 90. Mionute per Foulelfmeter.

Mit 15 Punkten rückten die Rheinländer direkt hinter Tabellenführer Bayern München (19), nur ein deutlicher Sieg von RB Leipzig (12) am Sonntag (17.30 Uhr) beim VfL Wolfsburg könnte diese Platzierung am Ende des 7. Spieltags noch verhindern. Der FCI stürzte nach der sechsten Niederlage in Folge mit nur einem Punkt dagegen auf den letzten Tabellenplatz ab. Für den vor der Saison gekommenen Trainer Markus Kauczinski könnte die Luft langsam dünn werden.

Der FC musste die ersten sechs Minuten mit einem Spieler weniger absolvieren: Rechtsverteidiger Frederik Sörensen wurde gleich bei der ersten Aktion verletzt und verschwand danach erst einmal in der Kabine, um am Auge genäht zu werden. Ingolstadt nutzte diese Unordnung nicht zu einem Überraschungs-Angriff, sondern sortierte sich zunächst einmal defensiv.

Überhaupt stand defensive Ordnung für Kauczinski trotz des formell offensiven 4-3-3-Systems an erster Stelle. Überraschend wären die Gäste sogar fast in Führung gegangen, doch der 25-m-Schuss von Almog Cohen, den FC-Torhüter Timo Horn offenbar falsch berechnete, klatschte auf die Latte (19.).

Die entscheidende Umstellung nahm FC-Trainer Peter Stöger nach knapp 25 Minuten vor, als er Nationalspieler Jonas Hector ins Mittelfeld beorderte und defensiv auf Dreiekette umstelle. Prompt leitete Hector die erste Großchance durch Yuya Oskao ein (25.). Der Japaner bediente kurz darauf mit schönem Pass Modeste und der bis dahin kaum in Erscheinung getretene Torjäger vollstreckte aus abseitsverdächtiger Position. Auch die zweite Chance nach dem Foul von Tobias Levels an Osako ließ er sich nicht entgehen.

Die Kölner Fans feierten den zweiten Tabellenplatz und als die Kunde vom erstmaligen Ausgleich von Eintracht Frankfurt gegen Bayern München kam, sangen sie gar minutenlang "Deutscher Meister FC". Kauczinski hatte andere Sorgen: Beim Gang in die Kabine redete er auf Schiedsrichter Tobias Welz ein, er erachtete offenbar beide Tore als irregulär.

Nach dem Wechsel brachte Kauczinski seine Top-Stürmer Mathew Leckie (Australien/58.) Dario Lezcano (Paraguay/66.), auf die er wegen der Reisestrapazen unter der Woche zunächst verzichtet hatte. Doch der FC war weiter klar überlegen und hatte Chancen, das Ergebnis auszubauen. Vor allem Modeste. Ein Tor wurde wegen Abseits zurecht aberkannt (53.), nach schönem Alleingang von Marcel Risse schoss er freistehend drüber (63.). Dem FCI blieb derweil nach Foul von Dominique Heintz an Leckie ein zunächst klarer Strafstoß versagt (71.), den es dann nach einem Foul von Matthias Lehmann an Dario Leczano dann doch noch für die Gäste gab.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr