Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Modeste und Risse schießen Köln zum Klassenerhalt - Darmstadt zittert noch

Fußball Modeste und Risse schießen Köln zum Klassenerhalt - Darmstadt zittert noch

Dank zweier Doppelpacks von Anthony Modeste und Marcel Risse hat sich der 1. FC Köln der letzten Abstiegssorgen entledigt, Aufsteiger Darmstadt muss dagegen noch ein wenig zittern.

Voriger Artikel
Würzburger Kickers festigen Platz drei
Nächster Artikel
Dortmund wahrt theoretische Meisterchance - VfB-Krise durch 0:3 verschärft

Modeste und Risse schießen Köln zum Klassenerhalt - Darmstadt zittert noch

Quelle: Von Holger SCHMIDT und Elisabeth HUTHER / FIRO/SID

Köln. Die Kölner haben nach dem 4:1 (2:1)-Sieg durch zwei Tore des Franzosen (4./35.) und von Risse (52. und 75.) ihr Saisonziel von 40 Punkten erreicht und sind nach dem höchsten Erfolg seit dem Wiederaufstieg auch rechnerisch gerettet.

Die Lilien haben drei Spieltage vor dem Saisonende vier Zähler Vorsprung auf Rang 16 und weiterhin gute Chancen, erstmals in ihrer Vereinsgeschichte den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga zu schaffen. Während die Kölner nach vier Heimniederlagen in Folge die Einstellung ihres Negativrekords von 2001 vermieden, riss für die auswärtsstarken Hessen trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs von Jerome Gondorf (12.) eine Serie von sechs Spielen ohne Niederlage. Für Trainer Dirk Schuster ausgerechnet beim großen Wiedersehen: Er war beim ersten Kölner Abstieg 1998 als FC-Spieler dabei und spielte zwei Jahre später mit Kölns Trainer Peter Stöger zusammen bei Admira Wacker Mödling.

Die Niederlage des Tabellen-16. Werder Bremen am Freitag beim Hamburger SV (1:2) hatte von beiden Teams merklich Druck genommen. Beide fanden plötzlich die Situation vor, mehr gewinnen als verlieren zu können, und spielten dementsprechend munter nach vorne.

Die Darmstädter begannen mit zwei Eckbällen schon in der ersten Minute, doch dann brannte der FC ein kleines Feuerwerk ab. Nach Modestes Führungstreffer nach schönem Zuspiel von Yannick Gerhardt lag das schnelle 2:0 mehrfach in der Luft: Zunächst rettete Gäste-Kapitän Aytac Sulu vor dem einschussbereiten Yuya Osako (7.), dann schlug Luca Caldirola einen Lupfer von Modeste zwei Meter vor der Torlinie aus der Gefahrenzone (8.).

Ein Geschenk von Filip Mladenovic brachte die Darmstädter schlagartig wieder ins Spiel. Der Serbe vertändelte im eigenen Strafraum den Ball gegen Gondorf, der überlegt einschob. Danach beruhigte sich die Partie, beide spielten defensiv geordneter und gingen weniger Risiko.

Doch dann schlug wieder Modeste zu: Nach einem langen Ball von Rechtsverteidiger Frederik Sörensen, der erstmals nach fünfwöchiger Verletzungspause wieder dabei war, nahm der 28-Jährige gegen den schlecht postierten Sulu den Ball stark an und ließ den aus dem Tor stürmenden Christian Mathenia bei seinem 13. Saisontreffer keine Chance. Fünf Minuten später verpasste er sein drittes Tor um Zentimeter.

Das Highlight des Spiels dann sechs Minuten nach dem Wechsel: Risse düpierte rechts den überforderten Junior Diaz und schoss mit dem rechten Außenrist aufs Tor, Mathenia ließ den starken, aber haltbaren Ball bedrängt von Modeste passieren. Auf der Gegenseite hatte Mario Vrancic bei seinem Kunstschuss Pech: Der Freistoß von der Torauslinie ging an den Pfosten (60.), ebenso wie wenige Sekunden später ein Kopfball von Sulu aus drei Metern. Risse machte dann alles klar.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr