Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Möller wird Storck-Assistent in Ungarn

Fußball Möller wird Storck-Assistent in Ungarn

Welt- und Europameister Andreas Möller betätigt sich als Co-Trainer in den EM-Play-offs: Der 48-Jährige wird Assistent des ungarischen Fußball-Nationaltrainers Bernd Storck in den beiden Begegnungen gegen Norwegen.

Voriger Artikel
FIFA öffnet Hintertürchen für Platini: Keine Prüfung von gesperrten Kandidaten
Nächster Artikel
FIFA-Reformen vorgeschlagen: Alterslimit, Amtszeitbegrenzung, Gehälter-Offenlegung

Kicker: Möller wird Storck-Assistent in Ungarn

Quelle: firo Sportphoto / SID-IMAGES/FIRO

Nürnberg. Der ungarische Verband bestätigte am Dienstag eine entsprechende Meldung des kicker.

Neben Möller verstärkt sich Storck auch noch mit Holger Gehrke (55) als Torwart-Trainer. "Ich kenne Bernd seit gemeinsamen Zeiten bei Borussia Dortmund, wo wir auch den DFB-Pokal gewannen. Vielleicht können wir ja noch mal einen neuen Impuls beim Team freisetzen", sagte Möller.

Der ehemalige Italien-Legionär, der auch schon als Sportdirektor bei den Kickers in Offenbach tätig war, trainierte bisher nur Viktoria Aschaffenburg (2007/08). Die Vereinbarung von Storck mit Möller und Gehrke hat bisher nur für die beiden Play-off-Spiele Gültigkeit.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr