Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Muskelfaserriss: EM-Aus für Mario Gomez - Sorgen bei Schweinsteiger und Khedira

Fußball Muskelfaserriss: EM-Aus für Mario Gomez - Sorgen bei Schweinsteiger und Khedira

Für Mario Gomez ist die Fußball-EM in Frankreich vorzeitig beendet - zudem bangt Bundestrainer Joachim Löw um Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira. Angreifer Gomez hat beim Viertelfinal-Sieg gegen Italien (1:1 n.

Voriger Artikel
Medien: Messi kehrt in Argentiniens Nationalteam zurück
Nächster Artikel
2. Liga: Kocak neuer Trainer des SV Sandhausen

Muskelfaserriss: EM-Aus für Mario Gomez

Quelle: PATRIK STOLLARZ / SID-IMAGES/AFP

Paris. V., 6:5 i.E.) am Samstagabend einen Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel erlitten. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit. Ein Einsatz im Halbfinale und einem möglichen Endspiel sei ausgeschlossen.

Hinter einem Einsatz des Kapitäns Schweinsteiger und des defensiven Mittelfeldspielers Khedira stehen zumindest große Fragezeichen. Bei Schweinsteiger wurde nach einer MRT-Untersuchung im Krankenhaus von Annecy eine Außenbandzerrung am rechten Knie diagnostiziert, bei Khedira ergab die Untersuchung eine Adduktorenverletzung im Bereich des linken Oberschenkels. Laut kicker ist die EM auch für Khedira vorbei. Der DFB teilte mit, der Heilungsverlauf sei "bei beiden nicht exakt zu definieren".

Löw muss definitiv größere Umbauten vornehmen. "Es ist sehr bitter, wenn in der entscheidenden Phase des Turniers wichtige Spieler ausfallen", sagte er. "Besonders für Mario tut es mir leid. Er hat bei der EM starke Leistungen gezeigt und der Mannschaft nicht nur mit seinen Toren sehr geholfen."

Die Probleme bedeuteten, "dass wir neue Situation annehmen und Lösungen finden müssen. Und das werden wir. Die Qualität des Kaders ist hoch, ich habe volles Vertrauen in alle Spieler - wir werden am Donnerstag bereit sein und freuen uns auf das Halbfinale in Marseille."

Innenverteidiger Mats Hummels wird am Donnerstag (21.00 Uhr) im Halbfinale gegen Frankreich oder Island in Marseille wegen einer Gelbsperre fehlen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr