Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Mustafi-Klub Valencia mit Frau auf Präsidenten-Stuhl

Fußball Mustafi-Klub Valencia mit Frau auf Präsidenten-Stuhl

Weltmeister Shkodran Mustafi hat beim spanischen Fußball-Spitzenklub FC Valencia eine Frau zur Chefin bekommen. Nach dem offiziell mit persönlichen Gründen erläuterten Rücktritt von Präsident Amadeo Salvo setzte der singapurische Mehrheitseigner Peter Lim als Nachfolger seine Finanzleiterin Layhoon Chan mit sofortiger Wirkung als Nachfolger ein.

Voriger Artikel
Medien: UEFA-Sanktionen gegen PSG aufgehoben
Nächster Artikel
Ex-Wolfsburger Grafite kehrt in die Heimat zurück

Mustafi-Klub Valencia mit Frau auf Präsidenten-Stuhl

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Valencia. Als erste Amtshandlung gab Valencias neue Präsidentin die Trennung von Sportdirektor Rufete sowie drei weiteren Direktoren bekannt.

Das umfangreiche Stühlerücken in der Führung des Champions-League-Qualifikanten werten Beobachter als Indiz für Differenzen zwischen Salvo und Lim. Öfter sollen laut spanischen Presseberichten Auseinandersetzungen wegen der sportlichen Ausrichtung stattgefunden haben.

Lim hatte im vergangenen Mai 70 Prozent der Anteile am früheren Europacup-Gewinner übernommen. Als Einstiegsgeschenk versprach der Milliardär Investitionen in den Klub und die Mannschaft in Höhe von 300 Millionen Euro.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr