Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mustafi: "Schaue zu Hummels und Boateng auf"

Fußball Mustafi: "Schaue zu Hummels und Boateng auf"

Fußball-Nationalspieler Shkodran Mustafi hat bei seinem Wechsel zum FC Arsenal 41 Millionen Euro Ablöse gekostet, und stellt sich im DFB-Team dennoch hinten an.

Voriger Artikel
Neuer hofft auf Löw-Verbleib nach 2018
Nächster Artikel
Wolfsburg bindet Nachwuchsspieler Möbius langfristig

Mustafi: "Schaue zu Hummels und Boateng auf"

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Hamburg. "Mats und Jerome haben schon viele Länderspiele gemacht, ich schaue zu denen auf, sie haben sich schon oft bewiesen und einige Titel gewonnen, da kann ich noch einiges dazulernen", sagte Mustafi am Donnerstag in Hamburg.

Dort treffen die Weltmeister am Samstag (20.45 Uhr/RTL) in der WM-Qualifikation auf Tschechien - zunächst wohl ohne Mustafi. Im Abwehrzentrum sind die vom ehemaligen Hamburger angesprochenen Mats Hummels und Jerome Boateng gesetzt, die mit Mustafi 2014 in Brasilien den WM-Pokal gewonnen hatten. Der 24-Jährige, damals noch überraschend im Kader, ist inzwischen zur festen Größe im Team von Bundestrainer Joachim Löw geworden und bestritt 13 Länderspiele (ein Tor). Dennoch betonte er, dass er "generell bei der Nationalmannschaft immer etwas dazulerne, bei den Spielern, die wir haben".

Die hohe Ablöse bei seinem Wechsel im vergangenen Sommer vom FC Valencia auf die Insel empfindet er dabei nicht als Bürde. "Ich habe mich damit nicht auseinandergesetzt, ich wollte den nächsten Schritt machen. Es lag an den Vereinen, auf was sie sich dann geeinigt haben", sagte er: "Das ist nichts, was mich belastet oder Druck macht." Übrigens: Hummels kostete bei seinem Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Bayern im Sommer "nur" 35 Millionen Euro.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr