Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Abschied: Chelseas Ex-Teamärztin berichtet von Morddrohungen

Fußball Nach Abschied: Chelseas Ex-Teamärztin berichtet von Morddrohungen

Die ehemalige Teamärztin des einstigen englischen Fußballmeisters FC Chelsea, Eva Carneiro, hat nach eigenen Angaben Morddrohungen erhalten, nachdem sie den Klub nach einem Zerwürfnis mit dem damaligen Teammanager José Mourinho im vergangenen Jahr verließ.

Voriger Artikel
England: Vier Polizei-Einheiten sollen Missbrauchsvorwürfe aufklären
Nächster Artikel
1860 München verhängt Hausverbot für Journalisten

Nach Abschied: Chelseas Ex-Teamärztin berichtet von Morddrohungen

Quelle: PIXATHLON/SID

London. "Obwohl ich eigentlich nicht in sozialen Netzwerken unterwegs bin - ich habe vielleicht einen Post abgesetzt - gab es Vergewaltigungs- und Morddrohungen in diesen Netzwerken gegen mich", sagte die 43-Jährige im Interview mit dem Daily Telegraph. Carneiro hatte Chelsea im September 2015 verlassen, nachdem sie von Mourinho wegen ihres Verhaltens während eines Meisterschaftsspiels heftig verbal attackiert worden war.

Sie war im Spiel gegen Swansea City auf den Platz gelaufen, um Eden Hazard zu behandeln. Dieses Vorgehen hatte Mourinho als unprofessionell gegeißelt. Der Portugiesen hatte die Ärztin als "naiv und impulsiv" bezeichnet.

Im Anschluss hatte Mourinho dafür gesorgt, dass Carneiro keine Zukunft mehr bei Chelsea hat. Erst im Sommer 2016 hatte sich die Medizinerin mit Chelsea auf eine Abfindungszahlung in Millionenhöhe verständigt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr