Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Anschlag auf Hertha-Bus: Polizei schlägt Alarm

Fußball Nach Anschlag auf Hertha-Bus: Polizei schlägt Alarm

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des Bundesligisten Hertha BSC hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) vor der steigenden Gewaltbereitschaft im Fußball gewarnt.

Voriger Artikel
Catania soll mit Zwangsabstieg und Punktabzug bestraft werden
Nächster Artikel
Osnabrück entschuldigt sich für Spielabbruch

Nach Anschlag auf Hertha-Bus: Polizei schlägt Alarm

Quelle: Bernd Feil/M.i.S. / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Essen. "Der Beschuss ist eine neue Qualität", sagte GdP-Vizechef Jörg Radek der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Nach Angaben der Bundespolizei kam es im Rahmen der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals zu 38 Straftaten, 1255 Beamte waren im Einsatz.

Dieter Romann, Präsident des Bundespolizeipräsidiums, sprach von "Gewaltexzessen". Auch Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, reagierte mit großer Sorge. "Es ist für mich unvorstellbar, dass Mannschaften demnächst nur noch unter Polizeischutz reisen und trainieren können", sagte Wendt.

Um die Bundespolizei zu entlasten, schlug Radek Meldeauflagen vor. "Wer aus Anlass eines Fußballspiels strafrechtlich abgeurteilt wird, sollte sich um 15.30 Uhr auf einem Polizeirevier zu melden haben, damit wir ihn überhaupt nicht eskortieren müssen", sagte er und betonte, die Beamten seien es leid, "an jedem Fußballwochenende wenige unbelehrbare Straftäter quer durch die Republik zu begleiten".

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Nicolas Kiefer bleibt Trainer an der Tennisbase

Bis Ende 2018 bleibt Ex-Tennisprofi Nicolas Kiefer Trainer an der Tennisbase, dem Leistungszentrum des Niedersächsischen Tennisverbandes (NTV). Dort steht er dem Tennis-Nachwuchs beratend zur Seite.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr