Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Dauerfehde mit Guardiola: Touré entschuldigt sich

Fußball Nach Dauerfehde mit Guardiola: Touré entschuldigt sich

Mittelfeldspieler Yaya Touré vom englischen Fußball-Spitzenklub Manchester City hat nach der wochenlangen Dauerfehde seines Beraters Dimitri Seluk mit Startrainer Pep Guardiola öffentlich Reue gezeigt.

Voriger Artikel
3. Liga: Kapitän Czichos bis 2019 in Kiel
Nächster Artikel
Löw gönnt Özil Pause - Henrichs, Gerhardt und Gnabry vor Debüt

Nach Dauerfehde mit Guardiola: Touré entschuldigt sich

Quelle: PIXATHLON/SID

Manchester. "Ich möchte mich persönlich und im Namen meines Managements bei allen Angestellten des Klubs für die Missverständnisse der Vergangenheit entschuldigen", schrieb der 33-Jährige bei Facebook: "Die getätigten Aussagen entsprechen nicht meinen Ansichten zum Klub und den handelnden Personen.

Touré gehört in dieser Saison nicht zum Champions-League-Aufgebot des Premier-League-Klubs. Nach dieser Entscheidung Guardiolas hatte Seluk dem Spanier vorgeworfen, Touré "gedemütigt" zu haben und eine Entschuldigung gefordert, falls City die Königsklasse nicht gewinne. In einem Interview mit der BBC warf Seluk Guardiola wenig später zudem vor, "nur an sich selbst" zu denken: "Er denkt, er sei Gott", sagte der Ukrainer.

Guardiola hatte daraufhin mehrfach bekräftigt, dass er Touré nicht mehr einsetzen werde, sollte sich der Ivorer nicht für die ursprünglichen Äußerungen seines Beraters entschuldigen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr