Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Derby-Pleite: Skripnik fordert gegen Stuttgart eine Reaktion

Fußball Nach Derby-Pleite: Skripnik fordert gegen Stuttgart eine Reaktion

Trainer Viktor Skripnik (46) vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen hat nach der Derby-Pleite gegen den Hamburger SV (1:3) eine Reaktion seiner Mannschaft gefordert.

Voriger Artikel
Müllgebühren: Millionen-Forderung gegen Inter und AC Mailand
Nächster Artikel
2. Liga: Demirbay soll für fünf Spiele gesperrt werden - Fortuna legt Einspruch ein

Nach Derby-Pleite: Skripnik fordert gegen Stuttgart eine Reaktion

Quelle: firo/Sebastian El-Saqqa / FIRO/SID-IMAGES

Bremen. "Es ist sehr wichtig für uns, die drei Punkte mitzunehmen", sagte Skripnik vor dem Kellerduell beim Vorletzten VfB Stuttgart (Sonntag, 15.30 Uhr/Sky): "Die Spieler sind selbstkritisch genug, sie ärgern sich am meisten über die Situation und die Leistung. Sie haben am Sonntag die Chance, ihren Worten auf dem Platz Taten folgen zu lassen."

Werder hat acht der letzten zehn Spiele verloren und ist in diesem Zeitraum das schwächste Team der Liga. Der Tabellen-15. macht eine "enorm unangenehme Phase" durch, sagte Skripnik. Der Ukrainer ließ unter der Woche zwei Mal unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren und muss sich nach dem Trainerwechsel in Stuttgart vermehrt Gedanken über die Ausrichtung des Teams gegen die Schwaben machen.

"Du weißt nicht, wie die Mannschaft im Moment tickt", sagte Skripnik über die Schwaben, die nach der Trennung von Alexander Zorniger von Interimstrainer Jürgen Kramny betreut werden: "Wir müssen uns auf uns konzentrieren und dann auf den Gegner schauen."

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr