Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Einstellung des Neymar-Verfahrens: Staatsanwaltschaft geht in Berufung

Fußball Nach Einstellung des Neymar-Verfahrens: Staatsanwaltschaft geht in Berufung

Das Gerichtsverfahren um Spaniens Fußball-Meister FC Barcelona und den brasilianischen Starspieler Neymar könnte in die nächste Runde gehen. Knapp eine Woche, nachdem die Behörden die Ermittlungen gegen den 24-Jährigen und dessen Vater eingestellt hatten, legte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag Berufung ein.

Madrid. Beiden werden Korruption und Verschleierung der wahren Kosten von Neymars Transfer zu Barca im Jahr 2013 vorgeworfen.

"Wir können die Sichtweise des zuständigen Richters nicht teilen, wonach die vorliegenden Fakten nicht auf Betrug hinweisen", teilten die Strafverfolger mit. Demnach seien einige relevante Dokumente bislang nicht berücksichtigt worden.

Die Ermittlungen waren ursprünglich vom brasilianische Investmentfonds DIS angeschoben worden, dem früher alle Rechte an Neymar gehörten. Laut erster Angaben sollte der Transfer vom FC Santos 57,1 Millionen Euro gekostet haben. Wie sich aber später herausstellte, betrugen die Kosten mindestens 86,2 Millionen Euro.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr