Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Fehlstart: Norwegens Nationaltrainer Högmo in der Kritik

Fußball Nach Fehlstart: Norwegens Nationaltrainer Högmo in der Kritik

Keine Tore, keine Punkte, viel Kritik: Nach dem Fehlstart in die WM-Qualifikation nimmt der Gegenwind für Norwegens Fußball-Nationaltrainer Per-Mathias Högmo deutlich zu.

Voriger Artikel
Rückkehr nach Hannover: Grindel fordert Konzentration auf Fußball
Nächster Artikel
Schrecksekunde: Bus der schwedischen Nationalelf in Flammen

Nach Fehlstart: Norwegens Nationaltrainer Högmo in der Kritik

Quelle: JOHN MACDOUGALL / SID

Oslo. Der 56-Jährige wurde nach der bitteren 0:1 (0:1)-Niederlage am Samstag in Aserbaidschan öffentlich infrage gestellt - sogar über einen Nachfolger wird beim deutschen Gruppengegner bereits spekuliert.

Verbandspräsident Terje Svendsen wollte Högmos Bleiben nicht mehr garantieren. "Wir haben vorher gesagt, dass wir im Herbst drei wichtige Spiele haben und dass wir die Situation danach bewerten werden. Jetzt sieht es so aus, dass wir zu einer früheren Bewertung gezwungen sein könnten", sagte er.

Die Presse kannte keine Gnade nach dem "Skandal" (Dagbladet) von Aserbaidschan. "Vielleicht ist es nicht der Fachmann, sondern die Führungskraft Högmo, die diesen Job nicht bewältigt", schrieb die Zeitung Aftenposten: "Die Spieler bringen jedenfalls nicht ihre Topleistung." Dagbladet schrieb vom "Tod des norwegischen Nationalmannschaftsfußballs". Das erste Spiel hatten die Norweger gegen Weltmeister Deutschland 0:3 verloren.

Norwegische Medien brachten den ehemaligen Kölner Trainer Stale Solbakken als Nachfolger für Högmo ins Gespräch. Solbakken steht jedoch beim dänischen Meister FC Kopenhagen unter Vertrag und müsste eine Doppelfunktion ausfüllen.

Högmo wies Forderungen nach seinem Rücktritt zurück. "Das ist jetzt nicht die Zeit für diese Art von Fragen", sagte er, betonte aber, dass er auch noch im November gegen Tschechien auf der Bank sitzen werde.

Maksim Medvedev gelang in Baku in der elften Minute der Treffer für die Gastgeber, die zum Auftakt das Außenseiterduell in San Marino 1:0 gewonnen hatten und mit sechs Punkten aktuell auf WM-Kurs liegen.

Deutschlands kommender Gruppengegner Nordirland machte seinen ersten Sieg mit viel Mühe perfekt. Der EM-Achtelfinalist gewann gegen Fußball-Zwerg San Marino dank eines guten Schlussspurts noch 4:0 (1:0) und hat nach dem 0:0 zum Auftakt in Tschechien in der Gruppe C vier Punkte nach zwei Spielen auf dem Konto.

Steven Davis (26., Foulelfmeter), Kyle Lafferty (79./90.+4) und Jamie Ward (86.) trafen für Nordirland. San Marino, das nach der Gelb-Roten Karte für Mirko Palazzi ab der 49. Minute in Unterzahl spielte, liegt auf dem letzten Platz.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr