Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Flugzeugabsturz: FIFA-Präsident Infantino zur Trauerfeier nach Brasilien

Fußball Nach Flugzeugabsturz: FIFA-Präsident Infantino zur Trauerfeier nach Brasilien

FIFA-Präsident Gianni Infantino wird der Opfer des Flugzeugabsturzes in Kolumbien bei einem Trauergottesdienst in Brasilien gedenken. Wie der Fußball-Weltverband mitteilte, hat der 46-Jährige eine geplante Australien-Reise verschoben, um den Unglücksopfern vor Ort die letzte Ehre zu erweisen.

Voriger Artikel
Griechenland: Stramaccioni nicht mehr Panathinaikos-Trainer
Nächster Artikel
Bundesliga-Finale 2001: Kahn wollte entscheidenden Freistoß schießen

Nach Flugzeugabsturz: FIFA-Präsident Infantino zur Trauerfeier nach Brasilien

Quelle: PIXATHLON/SID

Sydney. Bei dem Absturz am Dienstag waren 71 Menschen gestorben, darunter zahlreiche Spieler des brasilianischen Erstligisten Chapecoense und deren Begleiter. Die Mannschaft war auf dem Weg nach Medellín, um das Final-Hinspiel in der Copa Sudamericana zu bestreiten.

Auch die Bundesliga und die 2. Bundesliga werden an diesem Wochenende mit einer Schweigeminute vor sämtlichen Spielen und Trauerflor bei allen Klubs ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen. Vor sämtlichen Champions- und Europa-League-Spielen in der kommenden Woche wird es ebenfalls eine Schweigeminute geben.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr