Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Frust-Interview: Drobny verzichtet auf Einsatz in Augsburg

Fußball Nach Frust-Interview: Drobny verzichtet auf Einsatz in Augsburg

Torhüter Jaroslav Drobny vom Hamburger SV wird seinem Klub am letzten Spieltag auf eigenen Wunsch nicht zur Verfügung stehen. Der Tscheche, der die Vereinsverantwortlichen zuletzt scharf kritisiert hatte, verzichtet auf einen Einsatz beim FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Voriger Artikel
Schuster: Darmstadt gegen Gladbach noch "nicht im Urlaubsmodus"
Nächster Artikel
Angst vor den Ermittlern: Blatter nicht zur EM

Nach Frust-Interview: Drobny verzichtet auf Einsatz in Augsburg

Quelle: Henning Angerer / pixathlon/SID-IMAGES

Hamburg. Drobny, dessen im Sommer auslaufender Vertrag beim HSV nach sechs Jahren nicht verlängert wird, habe laut Trainer Bruno Labbadia nicht "die Spannung", um aufzulaufen.

Der Schlussmann begründete seine Entscheidung jedoch mit dem Wunsch, Regionalliga-Torwart Tom Mickel ein Spiel vor heimischer Kulisse zu ermöglichen. "Er hat jeden Tag in den letzten Jahren Gas gegeben und mich immer super unterstützt. Er hat ein Spiel in der Bundesliga vor unseren Fans verdient. Das habe ich ihm schon vor unserem letzten Heimspiel gegen Wolfsburg in der Kabine gesagt", sagte der 36-Jährige der Sport Bild.

Drobny hatte Labbadia und der Klubführung in einem Interview im Zusammenhang mit seinem bevorstehenden Abgang Lügen und Eierlosigkeit vorgeworfen. "Drobo hat einen Kodex verletzt, den wir bislang gut gelebt haben. Keiner greift den anderen an", sagte Labbadia bei der Pressekonferenz am Donnerstag. Man werde "nie jemanden zwingen, für den HSV zu spielen". Nun wird Mickel den noch immer verletzten Stammkeeper René Adler ersetzen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr