Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Knieverletzung: Soto plant Comeback noch in der Rückrunde

Fußball Nach Knieverletzung: Soto plant Comeback noch in der Rückrunde

Elkin Soto (35) vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 will nach seiner schweren Knieverletzung noch in der Rückrunde auf den Platz zurückkehren. "Das ist mein großes Ziel", sagte der Kolumbianer der Sport Bild: "Ende November will ich mit dem Lauftraining beginnen.

Voriger Artikel
BVB wieder mit Sokratis - Piszczek-Einsatz ungewiss
Nächster Artikel
Union-Fans planen Schweige-Protest im Heimspiel gegen RB Leipzig

Nach Knieverletzung: Soto plant Comeback noch in der Rückrunde

Quelle: Norbert Schmidt / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Mainz. " Dafür arbeite er "derzeit fünf Stunden pro Tag in einem Reha-Zentrum".

Soto hatte am 3. Mai im Spiel gegen den Hamburger SV (1:2) einen Komplettschaden im Knie erlitten. Danach wurden während der zweistündigen Operation unter anderem das vordere Kreuzband, das Innenband und der Meniskus rekonstruiert.

Soto erhielt anschließend großen Zuspruch, vor allem die Twitter-Botschaft seines Landsmannes Radamel Falcao (FC Chelsea) machte ihm Mut. "Ich will unbedingt noch einmal für Mainz auf dem Platz stehen", sagte Soto, der eigentlich nach dem Ende der vergangenen Saison in seine Heimat zurückkehren wollte. "Ich will mich in Mainz aber noch gebührend verabschieden."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr