Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Nach Pokal-Eklat: Zwei Spiele Sperre für Suárez - Barça legt Einspruch ein

Fußball Nach Pokal-Eklat: Zwei Spiele Sperre für Suárez - Barça legt Einspruch ein

Superstar Luis Suárez von Champions-League-Sieger FC Barcelona droht nach dem von ihm ausgelösten Eklat nach dem Derby gegen Stadtrivale Espanyol eine Sperre von zwei Spielen im spanischen Königspokal.

Voriger Artikel
Nach Spekulationen stellt neuer Real-Trainer Zidane klar: "Ronaldo ist unverkäuflich"
Nächster Artikel
Ex-Weltfußballer Matthäus sieht auf Sicht keinen deutschen Nachfolger

Nach Pokal-Eklat: Zwei Spiele Sperre für Suárez - Barça legt Einspruch ein

Quelle: PAU BARRENA / SID-IMAGES

Barcelona. Diese Strafe sprach am Freitag zunächst der spanische Fußball-Verband aus, Barça legte jedoch umgehend Einspruch ein.

Suárez (28) hatte die Gäste-Profis nach dem 4:1-Erfolg im Achtelfinal-Hinspiel im Spielertunnel mit den Worten empfangen: "Ich warte hier auf euch, kommt nur her, ihr seid Abfall!" Daraufhin war es zu einem Gerangel gekommen. Das geht aus dem Bericht von Schiedsrichter Juan Martínez Munuera hervor, auf dessen Grundlage das zuständige Wettbewerbsgericht die Sperre aussprach.

Suárez ließ jedoch über seinen Klub mitteilen, dass er die ihm zur Last gelegte Aussage so nicht getroffen habe. Sollte die Sperre Bestand haben, würde der Uruguayer das Rückspiel am kommenden Mittwoch ebenso verpassen wie ein mögliches Hinspiel im Viertelfinale.

Espanyol-Spieler Papa Diop, dem Martínez Munuera die Rote Karte gezeigt hatte, wurde für ein Spiel gesperrt. Diop wurde laut Urteilsbegründung zugute gehalten, dass er mit seiner wüsten Beleidigung in Richtung der Mutter von Suárez auf dessen Provokationen reagiert habe. Sein Temkollege Hernán Pérez, der mit Gelb-Rot vom Platz geflogen war, wird am Mittwoch ebenfalls fehlen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr