Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Rassismus-Eklat von Paris: Stadionverbote für Chelsea-Fans

Fußball Nach Rassismus-Eklat von Paris: Stadionverbote für Chelsea-Fans

Nach dem Rassismus-Eklat von Paris ist gegen fünf Anhänger des englischen Fußball-Meisters FC Chelsea ein landesweites Stadionverbot verhängt worden. Vier der Fans wurden für fünf Jahre ausgeschlossen, einer für drei.

Voriger Artikel
"Platz acht bis zwölf ist realistisch": Zieler schreibt Europa ab
Nächster Artikel
Frankreich gedenkt Opfern der Stadion-Katastrophe von Furiani

Nach Rassismus-Eklat von Paris: Stadionverbote für Chelsea-Fans

Quelle: GLYN KIRK / STR / SID

London. Dies entschied ein Londoner Gericht am Mittwoch. Chelsea verbannte daraufhin alle fünf Fans sogar auf Lebenszeit aus seinem Stadion.

Die Chelsea-Rowdys hatten am Rande des Champions-League-Auswärtsspiels bei Paris St. Germain (1:1) am 18. Februar einen Afro-Franzosen wegen dessen dunkler Hautfarbe nicht in die wartende Bahn einsteigen lassen und sich danach mit rassistischen Gesängen selbst gefeiert. Chelsea hatte daraufhin vorübergehende Stadionverbote gegen die Täter ausgesprochen.

"Dies war ein abscheuliches, böses, offensives, arrogantes und völlig inakzeptables Verhalten und kann in einer modernen, zivilisierten Gesellschaft nicht zugelassen werden", sagte Richter Gareth Branston bei der Urteilsverkündung am Mittwoch.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr