Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Terror-Anschlägen in Brüssel: Training der Belgier abgesagt

Fußball Nach Terror-Anschlägen in Brüssel: Training der Belgier abgesagt

Nach den mutmaßlichen Terror-Anschlägen in Brüssel mit zahlreichen Toten wurde das Training der belgischen Fußball-Nationalmannschaft am Dienstag kurzfristig abgesagt.

Voriger Artikel
Ibrahimovic bekommt Länderspielpause
Nächster Artikel
Vor Spiel in der Türkei: Sorge um Sicherheit bei den Schweden

Nach Terror-Anschlägen in Brüssel: Training der Belgier abgesagt

Quelle: Dppi / PIXATHLON/SID

Brüssel. "Alle unsere Gedanken sind im Moment bei den Opfern. Fußball ist heute nicht das Wichtigste", schrieb der belgische Verband bei Twitter. Für nächste Woche Dienstag (29. März, 20.45 Uhr) ist ein Testspiel zwischen der Nummer eins der Weltrangliste in Brüssel gegen Portugal angesetzt. Ob die Partie im König-Baudouin-Stadion stattfindet, steht noch nicht fest.

Am Dienstagvormittag gab es am Flughafen in Brüssel und in der Metro Explosionen mit zahlreichen Todesopfern. Die belgische Staatsanwaltschaft hat die Anti-Terrorermittlungen aufgenommen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr