Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach Tod von Malanda: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Unglücksfahrer

Fußball Nach Tod von Malanda: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Unglücksfahrer

Nach dem Tod des Wolfsburger Bundesligaprofis Junior Malanda im Januar hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld gegen den Unglücksfahrer Anklage wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung erhoben.

Voriger Artikel
Klinsmanns US-Boys testen gegen Brasilien für Mexiko
Nächster Artikel
DFB-Frauen: Neid nominiert Debütantin Doorsoun

Nach Tod von Malanda: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage Unglücksfahrer

Quelle: Norbert Schmidt / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Bielefeld. Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft Bielefeld auf SID-Anfrage.

Aus einem Gutachten gehe hervor, dass der Fahrer bei starkem Regen schneller als erlaubt unterwegs gewesen sei. Das nun zuständige Amtsgericht Minden hat ein weiteres Gutachten in Auftrag gegeben. Dies soll klären, ob der 20-Jährige auch gestorben wäre, wenn er angeschnallt gewesen wäre. Anschließend wird darüber entschieden, ob die Anklage zugelassen wird.

Malanda war am 10. Januar 2015 bei einem schweren Autounfall auf der A2 in Höhe Porta Westfalica verstorben.

 

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburger Fußballprofi
Der belgische Fußballer Anthony D. muss eine Geldauflage von 4000 Euro zahlen.

Fußballtalent Junior Malanda vom VfL Wolfsburg starb vor 18 Monaten bei einem Autounfall. Die Ermittlungen waren langwierig. Jetzt hat das Amtsgericht Minden eine Entscheidung getroffen.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Sieg Nummer drei: Die Hannover Indians gegen Herne

Die Hannover Indians gewinnen im vierten Play-Off Spiel gegen den Herner EV.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr