Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -5 ° Nebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach brutalem Tritt gegen Messi: Sperre für Filipe Luis reduziert

Fußball Nach brutalem Tritt gegen Messi: Sperre für Filipe Luis reduziert

Nach dem brutalen Foul gegen Superstar Lionel Messi ist die Sperre für Atlético Madrids Filipe Luis reduziert worden. Der Innenverteidiger muss nur ein Spiel aussetzen, zunächst hatte der spanische Fußball-Verband RFEF eine Drei-Spiele-Sperre ausgesprochen.

Voriger Artikel
OP nach Achillessehnenriss: Juve gegen München ohne Cáceres
Nächster Artikel
Unternehmer Haro neuer Präsident bei Westermann-Klub Betis

Nach brutalem Tritt gegen Messi: Sperre für Filipe Luis reduziert

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Madrid. Dem Einspruch der Madrilenen wurde am Donnerstag jedoch stattgegeben.

Der Brasilianer Luis (30) hatte den 28 Jahre alten Messi im Ligaspiel gegen den FC Barcelona am Samstag (1:2) kurz vor der Halbzeitpause mit gestrecktem Bein am Knie getroffen und war per Roter Karte vom Platz geflogen.

Der Verband sprach in seinem ersten Urteil von einem "besonders gravierenden" Foulspiel. Barcas Trainer Luis Enrique hatte sich kurz nach der Partie am Samstag "erschrocken" gezeigt und das "Schlimmste" befürchtet. Der Argentinier Messi blieb bei dem Foul unverletzt und spielte die Partie durch.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr