Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Nach missglücktem Ronaldo-Trikottausch: Isländer Gunnarsson verzichtet auf Souvenirs

Fußball Nach missglücktem Ronaldo-Trikottausch: Isländer Gunnarsson verzichtet auf Souvenirs

Nach dem gescheiterten Trikottausch mit Portugals Superstar Cristiano Ronaldo will Islands Fußball-Nationalspieler Aron Gunnarsson im zweiten EM-Gruppenspiel gegen Ungarn freiwillig auf ein Souvenir des Gegners verzichten.

Voriger Artikel
DFB-Training: Lädierter Khedira dabei, Boateng nicht
Nächster Artikel
Mainz: Torhüter Huth verlängert bis 2020

Nach missglücktem Ronaldo-Trikottausch: Isländer Gunnarsson verzichtet auf Souvenirs

Quelle: firo Sportphoto/Sebastian El-Saq / FIRO/SID-IMAGES

Marseille. "Wahrscheinlich werde ich mit niemandem tauschen", sagte der Kapitän der Isländer vor dem Duell am Samstag (18.00 Uhr/ARD) in Marseille und lachte verschmitzt.

Gunnarsson war direkt nach dem Abpfiff beim 1:1 seiner Mannschaft gegen Portugal auf Ronaldo zugegangen und hatte nach dessen Trikot gefragt. Doch der dreimalige Weltfußballer ließ den vollbärtigen Isländer genervt und eiskalt abblitzen. "Ich bin ein großer Fan von Manchester United (Ronaldos Ex-Klub, d. Red.) und wollte deswegen gerne das Shirt mit ihm tauschen. Aber ich mache mir jetzt keine Gedanken, dass es nicht geklappt hat", sagte Gunnarsson am Freitag.

Verschiedene Medien hatten in dieser Szene auch über eine angeblich Beleidigung Ronaldos berichtet, davon wollte Gunnarsson allerdings nichts wissen. "Er hat mich nicht gefragt, wer ich denn zu seien glaube. Alles ist okay", betonte der 27 Jahre alte Profi von Cardiff City: "Aber für mich liegt das jetzt auch in der Vergangenheit, und ich möchte nicht mehr darüber sprechen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
17. Dezember 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufgruppe

Es ist gute Tradition bei der HAZ-Laufgruppe, dass die Teilnehmer vor ihrem ersten Testwettkampf am Maschsee-Silversterlauf einheitlich ausgerüstet werden. Am Sonnabend gab’s deshalb beim gemeinsamen Training das neue HAZ-Laufshirt.

mehr