Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nach offizieller Kandidatur: Platini stößt auf erste Ablehnung

Fußball Nach offizieller Kandidatur: Platini stößt auf erste Ablehnung

Die offizielle Kandidatur von UEFA-Boss Michel Platini für das Amt des FIFA-Präsidenten ist teils auf heftige Kritik gestoßen. "Die Fußballfans und die Spieler haben Besseres verdient", sagte der frühere Präsidentschaftskandidat Prinz Ali: "Die FIFA braucht eine unabhängige Führung, die von den Praktiken der Vergangenheit unbelastet ist.

Voriger Artikel
Niersbach sichert Platini Unterstützung zu - keine Aussage zur eigenen Zukunft
Nächster Artikel
3. Liga: Karlik wechselt von Chemnitz nach Myjava

Nach offizieller Kandidatur: Platini stößt auf erste Ablehnung

Quelle: MICHAEL BUHOLZER / STF / SID-IMAGES/AFP

Frankfurt/Main. "

Ähnlich äußerten sich die Grünen im Bundestag. "Die Kandidatur des UEFA-Präsidenten Platini als Nachfolger von Joseph Blatter ist nicht der erhoffte Neuanfang der FIFA", sagte der sportpolitische Sprecher Özcan Mutlu: "Platini ist seit vielen Jahren Teil und Unterstützer des Systems-Blatter. Für eine echte Reform der FIFA braucht es vor allem eine Aufklärung der Korruptionsfälle und eine Beseitigung des Systems der Vetternwirtschaft innerhalb der FIFA."

Platini gilt aufgrund seiner früheren Nähe zum scheidenden FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter und wegen Vorwürfen der Vetternwirtschaft als belastet.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr