Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neapel will Leverkusens Kramer - Absage des Beraters

Fußball Neapel will Leverkusens Kramer - Absage des Beraters

Italiens Tabellenführer SSC Neapel buhlt weiter um den Leverkusener Mittelfeldspieler und Fußball-Nationalspieler Christoph Kramer. Nachdem Bayer ein Angebot über 15 Millionen Euro für den 24-Jährigen angeblich abgelehnt hat, plant Neapels Sportdirektor Cristiano Giuntoli eine Reise nach Leverkusen, um direkt mit dem Management des Vereins zu verhandeln.

Voriger Artikel
Van der Vaart: "Absoluten Tiefpunkt meiner Karriere erreicht"
Nächster Artikel
FIFA vergibt WM-Rechte in Frankreich ? nur 28 Spiele im öffentlichen Fernsehen

Neapel will neues Angebot für Leverkusens Kramer vorlegen

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Neapel. Dies berichtete die Gazzetta dello Sport.

Kramer-Berater Gerd vom Bruch sagte indes dem kicker: "Es gab nie Gespräche. Wir wissen seit den Zeiten von Rafa Benitez dort, dass Neapel an Christoph interessiert ist, aber: Christoph will nicht nach Neapel."

Kramer gilt als Wunschkandidat von Neapels Trainer Maurizio Sarri, der den Kader für den zweiten Teil der Serie-A-Meisterschaft aufstocken will. Neapel hatte sich 2014 schon einmal um Kramer bemüht. Der Vertrag des Ex-Gladbachers bei Bayer läuft noch bis 2019. Der Werksklub hatte immer wieder betont, den derzeitigen Kader auf keinen Fall schwächen zu wollen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr