Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neid: "Wir wollen die Goldmedaille gewinnen"

Fußball Neid: "Wir wollen die Goldmedaille gewinnen"

Bundestrainerin Silvia Neid hat kurz vor dem Abflug der Frauenfußball-Nationalmannschaft zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) am Freitagabend die Titel-Mission offiziell gestartet.

Voriger Artikel
Nur DFB-Olympiateam übertrifft Neymars Marktwert
Nächster Artikel
Gentner: "Sind nicht der FC Bayern der zweiten Liga"

Neid: "Wir wollen die Goldmedaille gewinnen"

Quelle: SID

Frankfurt/Main. "Das Gefühl ist super. Wir wollen die Goldmedaille gewinnen. Darauf haben wir uns vorbereitet, es kann losgehen", sagte Neid, die nach Olympia auf eigenen Wunsch aufhört und das Zepter an Steffi Jones übergibt. "Ich bin total entspannt und genieße jeden Tag", fügte Neid an.

Der zweimalige Weltmeister reist am Freitagabend mit dem Lufthansa-Flieger LH 506 von Frankfurt/Main nach Sao Paulo. Dort trifft die Neid-Elf am 3. August zunächst auf Simbabwe. Beim Turnier mit insgesamt zwölf Teams, bei dem in Gruppe F auch Australien (6. August/Sao Paulo) und Kanada (9. August/Brasilia) warten, soll nach bislang dreimal Olympia-Bronze (2000, 2004, 2008) eine andere Medaillenfarbe her.

Die Männer-Mannschaft um Trainer Horst Hrubesch (65) bricht am Samstagabend von Frankfurt aus nach Rio (LH 500) auf und reist dann weiter in ihren ersten Spielort Salvador. Dort finden die ersten beiden Gruppenspiele gegen Olympiasieger Mexiko (4. August) und Südkorea (7. August) statt. Die dritte Vorrundenpartie gegen Fidschi (10. August) wird in Belo Horizonte ausgetragen. "Unser Ziel ist eine Medaille. Wir wollen unbedingt ins Olympische Dorf einziehen", sagte Hrubesch. Wohlwissend, dass die DFB-Auswahl ins Halbfinale kommen muss, um nach Rio zu kommen und in Maracana zu spielen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr