Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nervenbündel des Tages: Charles Aranguiz (Bayer Leverkusen)

Fußball Nervenbündel des Tages: Charles Aranguiz (Bayer Leverkusen)

Charles Aranguiz hatte eigentlich erfolgreich geprobt, und zwar auf ganz großer Bühne. Vor ziemlich genau drei Monaten stand der Chilene schon mal am Kreidepunkt, Finale der Copa America, Elfmeterschießen gegen Argentinien - und Aranguiz drosch den Ball mit dem Außenrist und viel Gewalt ins Tor, Chile holte den Titel.

Voriger Artikel
Favre mit Nizza Tabellenführer der Ligue 1
Nächster Artikel
Spieler des Tages: Anthony Modeste (1. FC Köln)

Nervenbündel des Tages: Charles Aranguiz (Bayer Leverkusen)

Quelle: Neil Baynes / PIXATHLON/SID

Leverkusen. "Wahrscheinlich wollte er es heute genauso machen", sagte Bayer Leverkusens Trainer Roger Schmidt am Mittwochabend nach dem müden 0:0 gegen Augsburg über seinen Mittelfeldspieler. Doch diesmal lief alles anders. Der Ball rutschte über den rechten Fuß und strich weit am Tor vorbei - das sah kläglich aus, Bayer gewann schon wieder nicht, Aranguiz war der Pechvogel des Tages. Und sein Team hat nun ein Elfmeterproblem.

Schon vier Tage zuvor war Javier Hernandez bei Leverkusens Niederlage in Frankfurt (1:2) vom Punkt gescheitert. "Danach dachte ich eigentlich: Jetzt sind die nächsten zehn Elfmeter drin", sagte Schmidt: "Leider ist es anders gelaufen." Schmidt wird sich nun genau überlegen müssen, wer zum nächsten Strafstoß antreten darf, Chicharito und Aranguiz sind vorbelastet. Überhaupt scheint die Wahl des Chilenen am Mittwochabend in der Nachbetrachtung unglücklich.

Schon kurz vor der Pause hatte Aranguiz die größte Chance des Spiels vergeben. Völlig frei - und passenderweise elf Meter vor dem Tor - kam er an den Ball, schoss jedoch drüber. Es gab schon glücklichere Abende in der Karriere des 27-Jährigen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr