Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neu-Bremer Kruse will seine Privatsphäre schützen

Fußball Neu-Bremer Kruse will seine Privatsphäre schützen

Fußballprofi Max Kruse hat es sich zum Ziel gesetzt, gute Leistungen auf dem Platz und eine gewisse Unabhängigkeit in der Privatsphäre unter einen Hut zu bringen.

Voriger Artikel
Hansa Rostock besteht Nachlizenzierung
Nächster Artikel
Schubert sieht Gladbach als "krassen Außenseiter" gegen Manchester City

Neu-Bremer Kruse will seine Privatsphäre schützen

Quelle: FIRO/SID

Bremen. "Ich will mich nicht verbiegen lassen. Ich würde gerne zeigen, dass man ein erfolgreicher Fußballer sein kann, auch ohne total angepasst zu leben", sagte der Mittelfeldspieler von Werder Bremen dem Magazin 11FREUNDE.

Er glaube daran, so der 28-Jährige weiter, dass er nur zu Topleistungen fähig sei, wenn er ein freies Leben führen und sich entfalten könne: "Dass dieser Weg funktioniert, möchte ich den Leuten zeigen."

Auch Ernährungsempfehlungen nimmt Kruse nach eigenem Bekunden nicht mehr wörtlich. "Im letzten Winter habe ich alles, was angeblich schädlich ist, weggelassen. Am Ende hatte ich den Körper, den sich Fitnesstrainer vermutlich wünschen. Nur fühlte ich mich zeitweise so müde, dass ich meine Leistungsfähigkeit nicht mehr auf den Platz gekriegt habe", sagte der Ex-Nationalspieler.

Der Offensivakteur, der am vergangenen Sonntag nach einer Knieverletzung erstmals für die Hanseaten in der Bundesliga zum Einsatz kam, war in den vergangenen Jahren mehrfach in die Schlagzeilen geraten.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr