Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Neu-Hoffenheimer Vargas will auf Länderspiel verzichten

Fußball Neu-Hoffenheimer Vargas will auf Länderspiel verzichten

Neuzugang Eduardo Vargas will auf das kommende Länderspiel mit Copa-America-Sieger Chile verzichten, um sich besser beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim eingewöhnen zu können.

Voriger Artikel
Würzburg: Nagy fällt sechs Wochen aus
Nächster Artikel
6,1 Millionen sehen Leverkusens Champions-League-Einzug

Neu-Hoffenheimer Vargas will auf Länderspiel verzichten

Quelle: SID-IMAGES/AFP

Sinsheim. "Ich möchte alles dafür tun, mich schnell zu integrieren", sagte der 25 Jahre alte Offensivspieler, der nicht zur Partie gegen Paraguay am 5. September in seine Heimat reisen möchte, dem kicker: "Ich werde den Trainer bitten, diesmal auf mich zu verzichten."

Vargas war für knapp sechs Millionen Euro vom zweimaligen italienischen Meister SSC Neapel in den Kraichgau gewechselt. Der Chilene, der auf sein Debüt im Punktspiel am Samstag beim Aufsteiger Darmstadt 98 (15.30 Uhr/Sky) hofft, soll Roberto Firmino ersetzen. Der brasilianische Nationalspieler war für 41 Millionen Euro zum früheren englischen Rekordmeister FC Liverpool gewechselt.

Ob Vargas gegen die Lilien am Samstag aber dabei sein wird, ließ Trainer Markus Gisdol offen. "Es kann sein, dass er im Kader steht. Aber er hat wegen der Copa noch Rückstand", sagte Gisdol am Donnerstag. Dabei könnte er einen wie Vargas doch so gut gebrauchen.

Die Kraichgauer warten nämlich noch immer auf den ersten Pflichtspiel-Sieg der Saison. Während die Pokalpleite beim Zweitligisten 1860 München (0:2) überraschend kam, waren die Niederlagen bei Bayer Leverkusen und gegen Bayern München (beide 1:2) in der Liga durchaus einkalkuliert.

Das Gastspiel beim Aufsteiger aus Darmstadt wird laut Gisdol jedenfalls kein Selbstläufer. "Sie gehen volle Kanne zur Sache, sobald der Ball rollt", schwärmte Gisdol: "Sie spielen einfachen Fußball, aber das richtig gut."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr