Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer-Ersatz Ulreich glänzt: "Ohne Fehl und Tadel"

Fußball Neuer-Ersatz Ulreich glänzt: "Ohne Fehl und Tadel"

Torhüter Sven Ulreich hat nach seinem starken Auftritt zum Abschluss der Champions-League-Vorrunde beim 2:0 (0:0) des Fußball-Rekordmeisters Bayern München bei Dinamo Zagreb Lob von allen Seiten geerntet.

Voriger Artikel
Nach CL-Aus: Bayer-Coach Schmidt leistet sich Fauxpas bei Sky
Nächster Artikel
Juventus: Khedira im Spitzenspiel wieder dabei

Neuer-Ersatz Ulreich glänzt: "Ohne Fehl und Tadel"

Quelle: PIXATHLON/SID

Zagreb. "Lieber Sven - er hat es gut gemacht. Erstens gewonnen und zweitens kein Tor zugelassen - du hast alles richtig gemacht", rief Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge dem Vertreter des geschonten Manuel Neuer bei seiner Bankettrede zu.

Noch vor wenigen Tagen hatte Rummenigge Probleme mit Ulreichs Namen offenbart und den ehemaligen Stuttgarter auf der Jahreshauptversammlung "Jan Ullreich" genannt. Bei seinem erst zweiten Pflichtspieleinsatz für die Bayern nach seinem Debüt in der ersten DFB-Pokal-Runde beim Fünftligisten FC Nöttingen (3:1) im August hinterließ Ulreich nun mit zahlreichen starken Paraden bleibenden Eindruck.

"Er hat es sehr, sehr gut gemacht, sein Eins-gegen-eins war großartig. Ich bin sehr zufrieden mit ihm", sagte Trainer Pep Guardiola. Kapitän Philipp Lahm lobte: "Er hat uns Mitte der ersten Halbzeit im Spiel gehalten. Da waren wir teilweise nicht so gut geordnet - und Sven war da. Das ist wichtig, wir müssen uns auf unsere Leute verlassen können - und das kann man bei ihm definitiv." Thomas Müller sagte: "Er hat die Kiste sauber gehalten, ohne Fehl und Tadel."

Ulreich (27) selbst meinte, er habe "zwei, drei sehr gute Aktionen" gehabt. "Ich konnte da zeigen, was ich kann, und dass ich da bin, wenn ich gebraucht werde." Bei einer Freistoßflanke habe er sich zwar verschätzt, merkte er selbstkritisch an, "aber nach so langer Zeit ohne Spiel habe ich es dann doch ganz ordentlich gemacht".

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr