Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neuer Investor für Olympique Marseille

Fußball Neuer Investor für Olympique Marseille

Der französische Traditionsverein Olympique Marseille ist auf der Suche nach einem neuen Investor fündig geworden. Der US-Unternehmer Frank McCourt, früherer Besitzer des Baseball-Klubs Los Angeles Dodgers, übernimmt die Anteile der bisherigen Mehrheitsaktionärin Margarita Louis-Dreyfus und steigt mit seinem Vermögen beim achtmaligen Meister ein.

Voriger Artikel
Niederlande: Rücktritt von KNVB-Direktor van Oostveen
Nächster Artikel
Geldstrafe für VfL Osnabrück

Neuer Investor für Olympique Marseille

Quelle: PHILIPPE LAURENSON / PIXATHLON/SID-IMAGES

Marseille. Dies gab Marseilles Bürgermeister Jean-Clause Gaudin auf einer Pressekonferenz bekannt.

"Ein Teil von Olympique Marseille zu sein und den Klub zu alten Erfolgen auf und abseits des Platzes zurückzuführen, ist für mich und meine Familie ein Privileg", sagte McCourt, der die Dodgers vor vier Jahren für 2,15 Milliarden Dollar verkauft hatte. Bis Ende des Jahres soll die Übernahme in trockenen Tüchern sein.

Margarita Louis-Dreyfus, Witwe des Unternehmers Robert Louis-Dreyfus, hatte im April beschlossen, den Klub zu verkaufen. Louis-Dreyfus, die den Klub seit dem Tod ihres Mannes im Jahr 2009 geleitet hatte, hatte ihre Entscheidung mit der "Atmosphäre im Umfeld des Vereins" begründet. Der Klub war seit 1996 im mehrheitlichen Besitz der Familie.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr