Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neuling Würzburg erwischt auch Bochum kalt

Fußball Neuling Würzburg erwischt auch Bochum kalt

Aufsteiger Würzburger Kickers hat den VfL Bochum düpiert und mit seinem ersten Heimsieg in der 2. Fußball-Bundesliga erneut für Furore gesorgt. Dank der Treffer von Elia Soriano (62.) und Rico Benatelli (90.+3) setzte sich die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach am 4. Spieltag mit 2:0 (0:0) durch und hat nach dem zweiten Dreier in Folge bereits sieben Punkte auf dem Konto.

Voriger Artikel
Braunschweig weiter makellos - Sieg bei heimstarken Auern
Nächster Artikel
Medien: Neue Verletzung wirft ter Stegen zurück

Neuling Würzburg erwischt auch Bochum kalt

Quelle: Christian KASPAR / FIRO/SID-IMAGES

Würzburg. Die seit drei Spielen sieglosen Bochumer (5) rutschen allmählich in die Krise.

Die Würzburger zeigten sich von Beginn an als völlig gleichwertiger, wenn nicht sogar stärkerer Gegner und hatten nach nur 60 Sekunden durch Soriano bereits die erste Großchance. In der 34. Minute köpfte der Bruder des italienischen Nationalspielers Roberto Soriano (FC Villarreal) nur um Zentimeter am Bochumer Tor vorbei.

Die sonst so spielstarken Westfalen standen tief, blieben in der Vorwärtsbewegung blass. Nach der Pause hatte der VfL seine beste Phase, blieb aber glücklos. Stattdessen schlug Soriano mit einem satten Rechtschuss zu. Kurz vor Schluss setzte Rico Benatelli, Sohn des langjährigen Bochumer Profis Frank Benatelli, noch einen drauf.

Bei den Kickers überzeugte neben Soriano vor allem Tobias Schröck, bei den Bochumern wussten Tom Weilandt und Thomas Eisfeld zu gefallen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr