Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neymar bekennt sich zu Barca und soll verlängern

Fußball Neymar bekennt sich zu Barca und soll verlängern

Der brasilianische Star-Stürmer Neymar hat sich auf der Double-Feier des FC Barcelona am Montag im Estadio Camp Nou zum katalanischen Fußball-Renommierklub bekannt.

Voriger Artikel
Desailly schwärmt von Coman: "Eine echte Waffe" - Thema Ribery "durch"
Nächster Artikel
St. Pauli bindet Torhüter Himmelmann bis 2019

Neymar bekennt sich zu Barca und soll verlängern

Quelle: JOSEP LAGO / SID-IMAGES

Barcelona. "Ich bin sehr glücklich, für diesen Verein zu spielen. Es war kein einfaches Jahr für uns, leider haben wir die Champions League nicht gewinnen können. Ich gehöre zu Barca. Es lebe Barca", sagte der 24-Jährige.

In den spanischen Medien wird derzeit darüber spekuliert, dass Neymar seinen Vertrag bis 2022 verlängern wird. Im Augenblick ist er noch bis 2018 an Barca gebunden. Die festgeschriebene Ablösesumme soll von 180 auf 220 Millionen erhöht werden.

Zuletzt hatte es wiederholt Gerüchte über Angebote für den Supertechniker gegeben, der seit 2013 im Dress der Katalanen spielt. Vor allem Paris St. Germain und Manchester United sollen Interesse haben. Der Südamerikaner war vor drei Jahren für 86,2 Millionen Euro Ablöse vom FC Santos in die Primera Division zu Barca gewechselt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr