Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neymar erhält "Rentenvertrag" bei Barcelona - Weitere fünf Jahre

Fußball Neymar erhält "Rentenvertrag" bei Barcelona - Weitere fünf Jahre

Brasiliens Superstar Neymar erhält einen "Rentenvertrag" beim spanischen Fußball-Meister FC Barcelona. "Er will Barca nicht verlassen, und in den nächsten Tagen werden wir offiziell bestätigen können, dass er für weitere fünf Jahre bleibt", sagte Klubchef Josep Maria Bartomeu am Donnerstag.

Voriger Artikel
Hannover befördert Abwehrspieler Arkenberg zum Profi
Nächster Artikel
Abenteuer China: Magath wartet noch auf Erfolgserlebnis

Neymar erhält "Rentenvertrag" bei Barcelona

Quelle: PIXATHLON/SID

Barcelona. Dies bestätigte am Abend auch die Neymar betreuende Agentur NN Consultoria.

Da der aktuelle Vertrag des 24-jährigen Neymar ohnehin noch bis 2018 läuft, bleibt Neymar also bis 2023 bei den Katalanen. In den spanischen Medien wurde zuletzt berichtet, dass die festgeschriebene Ablösesumme für das Mitglied des MSN-Sturms (Lionel Messi, Luis Suarez, Neymar) von 180 auf 220 Millionen erhöht werden soll.

In rund einem Monat wird Neymar bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) auflaufen. Auf die Copa América in den USA hatte der Offensivspieler deshalb verzichtet.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr