Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
"Nicht am Trainer rütteln": St. Pauli hält an Lienen fest

Fußball "Nicht am Trainer rütteln": St. Pauli hält an Lienen fest

Der Zweitliga-Tabellenletzte FC St. Pauli will auch nach zehn Spielen in Serie ohne Sieg an Trainer Ewald Lienen (62) festhalten. "Nach dieser Leistung finden wir nicht, dass wir am Trainer rütteln müssen", sagte Geschäftsführer Andreas Rettig nach dem 0:2 (0:1) beim 1. FC Heidenheim: "Es ist eine schwierige Situation für uns.

Voriger Artikel
Rangnick: Verbale Spitzen aus München und Dortmund "interessieren uns nicht"
Nächster Artikel
Spieler des Tages: Timo Werner (RB Leipzig)

"Nicht am Trainer rütteln": St. Pauli hält an Lienen fest

Quelle: PIXATHLON/SID

Hamburg. Aber St. Pauli ist bekannt dafür, dass wir zusammenrücken ? gerade wenn es eng wird."

Nach 14 Spielen haben die Hamburger nur sechs Punkte auf dem Konto und bereits fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsrang. Direkt nach der Pleite am Samstag präsentierte sich Lienen dünnhäutig und raunzte im TV-Interview den Sky-Reporter an, weil dieser keinen Aufwärtstrend im Spiel der Kiezkicker erkannt hatte. "Was meinen Sie mit 'keine Verbesserungen zu erkennen'? Das finde ich jetzt leicht unverschämt von Ihnen", sagte Lienen. Der Trainer wertete den Auftritt als bestes Spiel der vergangenen Wochen: "Wir haben ein Lebenszeichen gesendet."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Sieg Nummer drei: Die Hannover Indians gegen Herne

Die Hannover Indians gewinnen im vierten Play-Off Spiel gegen den Herner EV.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr