Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Niedersachsen-Derby kostete 1,5 Millionen Euro

Fußball Niedersachsen-Derby kostete 1,5 Millionen Euro

Das brisante Zweitliga-Niedersachsenderby zwischen Tabellenführer Eintracht Braunschweig und Bundesliga-Absteiger Hannover 96 hat laut einer ersten Schätzung Sicherheitskosten von rund 1,5 Millionen Euro verursacht.

Voriger Artikel
WM in Gefahr: Brasilien schießt Argentinien mit 3:0 tiefer in die Krise
Nächster Artikel
Werder zur Rückrundenvorbereitung nach Andalusien

Niedersachsen-Derby kostete 1,5 Millionen Euro

Quelle: PIXATHLON/SID

Braunschweig. Beim 2:2 am vergangenen Sonntag waren etwa 2600 Polizisten rund um die Partie im Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße im Einsatz.

Damit gingen die Kosten im Vergleich zum letzten Derby an gleicher Stelle im April 2014 aber zurück. Seinerzeit sollen knapp zwei Millionen Euro angefallen sein. Die massive Polizeipräsenz zeitigte aber Erfolg, anders als vor zwei Jahren gab es diesmal keine Verletzten.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr