Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Niersbach: "Freue mich" auf Rummenigge

Fußball Niersbach: "Freue mich" auf Rummenigge

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (64) hat die vorläufige Berufung von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge (59) ins Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) ausdrücklich begrüßt.

Voriger Artikel
Niersbach: Flüchtlingsproblematik "größte Herausforderung seit der Wiedervereinigung"
Nächster Artikel
Niersbach: Noch keine Favoriten in der Champions League

Niersbach: "Freue mich" auf Rummenigge

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

St. Julian's. "Ich würde mich freuen, wenn ich mit Kalle gemeinsam reisen könnte. Ich verstehe mich sehr gut mit ihm", sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Dienstag in St. Julian's (Malta), wo Rummenigge am Donnerstag und Freitag "Premiere" feiert.

Der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters reist in seiner Funktion als Chef der Klub-Vereinigung ECA erstmals zu einer Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees, das sich im März per Grundsatzentscheidung des UEFA-Kongresses für externe Interessenvertreter geöffnet hatte. Ob Rummenigge dabei bleiben darf, entscheiden die 54 UEFA-Verbände im kommenden Jahr bei der Abstimmung über die nötige Anpassung der Statuten.

Niersbach sitzt seit 2013 im UEFA-Exko, seit dem vergangenen März vertritt er die UEFA und den DFB zudem im Exekutivkomitee des Weltverbands FIFA.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr