Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Niersbach: Ohne Reformen ist die FIFA ein "Scherbenhaufen"

Fußball Niersbach: Ohne Reformen ist die FIFA ein "Scherbenhaufen"

Der ehemalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (65) hat kurz vor dem Kongress des Fußball-Weltverbands FIFA in Zürich die Verabschiedung der Reformen über die Präsidentschaftswahl gestellt.

Voriger Artikel
DFB reduziert Geldstrafe gegen Magdeburg geringfügig - Teilausschluss bleibt bestehen
Nächster Artikel
Neuer FIFA-Gegenspieler: Profiligen schließen sich zum WLF zusammen

Niersbach: Ohne Reformen ist die FIFA ein "Scherbenhaufen"

Quelle: pixxmixx / PIXATHLON/SID-IMAGES

Zürich. "Wenn die Reformen nicht angenommen werden, ist es egal, wer dann Präsident wird - der steht dann vor einem Scherbenhaufen", sagte der Ex-Boss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Donnerstag in Zürich.

Das FIFA-Exekutivkomitee, in dem Niersbach sitzt, sei aber zuversichtlich. "Alle sechs Konföderationen haben sich für die Reformen positioniert", sagte er.

Bei der anschließenden Präsidentschaftswahl rechnet Niersbach mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino (45/Schweiz) und Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa (50) aus Bahrain. "Ich hoffe, dass Infantino der Sieger ist", sagte er.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr