Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Niersbach: Ohne Reformen ist die FIFA ein "Scherbenhaufen"

Fußball Niersbach: Ohne Reformen ist die FIFA ein "Scherbenhaufen"

Der ehemalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (65) hat kurz vor dem Kongress des Fußball-Weltverbands FIFA in Zürich die Verabschiedung der Reformen über die Präsidentschaftswahl gestellt.

Voriger Artikel
DFB reduziert Geldstrafe gegen Magdeburg geringfügig - Teilausschluss bleibt bestehen
Nächster Artikel
Neuer FIFA-Gegenspieler: Profiligen schließen sich zum WLF zusammen

Niersbach: Ohne Reformen ist die FIFA ein "Scherbenhaufen"

Quelle: pixxmixx / PIXATHLON/SID-IMAGES

Zürich. "Wenn die Reformen nicht angenommen werden, ist es egal, wer dann Präsident wird - der steht dann vor einem Scherbenhaufen", sagte der Ex-Boss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Donnerstag in Zürich.

Das FIFA-Exekutivkomitee, in dem Niersbach sitzt, sei aber zuversichtlich. "Alle sechs Konföderationen haben sich für die Reformen positioniert", sagte er.

Bei der anschließenden Präsidentschaftswahl rechnet Niersbach mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino (45/Schweiz) und Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa (50) aus Bahrain. "Ich hoffe, dass Infantino der Sieger ist", sagte er.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Jedermann-Rennen der "Nacht von Hannover" 2017

Über 1000 Teilnehmer fahren bei der HAZ-Jedermann-Tour mit. An etlichen Fanfesten in Stadt und Region werden die Fahrer angefeuert.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr