Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Niersbach bleibt abwartend: "Personaldiskussion hinten anstellen"

Fußball Niersbach bleibt abwartend: "Personaldiskussion hinten anstellen"

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat sich mit Blick auf eine mögliche Kandidatur für ein noch höheres Amt in Zurückhaltung geübt, einen Aufstieg zum Präsidenten der Europäischen Fußball-Union UEFA oder gar des Weltverbandes FIFA aber erneut nicht ausgeschlossen.

Voriger Artikel
Rangnick schließt zweites Trainer-Jahr bei RB nicht aus
Nächster Artikel
VfL Osnabrück holt Abwehrspieler Syhre

Niersbach bleibt abwartend: "Personaldiskussion hinten anstellen"

Quelle: Norbert Schmidt / / pixathlon/SID

Barsinghausen. "Wir haben am kommenden Montag eine wichtige Sondersitzung, da werden ein paar Weichen gestellt", sagte der Boss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) dem Nachrichtensender Sky Sport News HD: "Die Personaldiskussion stellen wir auch deshalb mal ganz hinten an."

Am 20. Juli trifft sich die Exekutive der FIFA, der Niersbach seit Mai angehört, in Zürich, um den außerordentlichen FIFA-Kongress zu terminieren. Zuletzt war Niersbach von adidas-Vorstandschef Herbert Hainer als UEFA-Präsident ins Spiel gebracht worden.

"Herr Hainer ist ein kluger Kopf und es ehrt mich deshalb, dass ein solch außergewöhnlicher Mann mir diese Rolle zutraut", sagte Niersbach: "Jetzt müssen wir aber erstmal alles abwarten."

Anfang Juni hatte Niersbach in einem Offenen Brief an die 6,8 Millionen DFB-Mitglieder sein Zehn-Punkte-Programm zur FIFA-Reform vorgelegt, das durchaus als Wahlprogramm eines Präsidentschafts-Kandidaten interpretiert werden konnte.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr