Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Niersbach sichert Platini Unterstützung zu - keine Aussage zur eigenen Zukunft

Fußball Niersbach sichert Platini Unterstützung zu - keine Aussage zur eigenen Zukunft

Auch nach der offiziellen Kandidatur des UEFA-Bosses Michel Platini für das Amt des FIFA-Präsidenten lässt Wolfgang Niersbach seine Zukunft offen. "Im ersten Schritt müsste Michel Platini am 26. Februar 2016 auch gewählt werden, wobei wir heute nicht wissen, ob es weitere Kandidaten geben wird", sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Mittwoch via dfb.

Voriger Artikel
Sport Bild: Gomez-Wechsel zu Besiktas Istanbul perfekt
Nächster Artikel
Nach offizieller Kandidatur: Platini stößt auf erste Ablehnung

Niersbach sichert Platini Unterstützung zu - keine Aussage zur eigenen Zukunft

Quelle: firo/Sebastian El-Saqqa / SID-IMAGES/firo Sportphoto

Frankfurt/Main. de auf die Frage, ob ein konkreter personeller Plan der UEFA existiere.

Wie sich die Europäische Fußball-Union aufstelle, werde vom 14. bis 17. September 2015 bei der ohnehin angesetzten Vollversammlung der 54 Mitgliedsverbände auf Malta thematisiert. "Bis dahin bringt es nichts, sich an irgendwelchen personellen Spekulationen zu beteiligen", sagte Niersbach (64), der spätestens jetzt als heißer Kandidat auf Platinis Nachfolge gilt.

Niersbach sicherte dem Franzosen Platini (60) seine Rückendeckung zu. "Ich kann versichern, dass er unsere volle Unterstützung besitzt. Das ist die geschlossene Meinung des gesamten DFB-Präsidiums. Das Ziel, die dringend notwendigen Reformen bei der FIFA zeitnah umzusetzen, kann Michel Platini aber nicht alleine erreichen. Ich werde ihn dabei gerne im Exekutivkomitee mit aller Kraft unterstützen", sagte Niersbach. Es spreche für Platini, sich "in diesen schwierigen Zeiten" dieser Herausforderung zu stellen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr