Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Niersbach wirft Hut weiter nicht in den Ring: "Was soll das bringen?"

Fußball Niersbach wirft Hut weiter nicht in den Ring: "Was soll das bringen?"

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat sich auch nach der neusten Entwicklung beim Fußball-Weltverband FIFA mit den 90-Tage-Sperren von FIFA-Boss Joseph S. Blatter und UEFA-Präsident Michel Platini weiter zurückhaltend zu einer möglichen eigenen Kandidatur für eines der beiden Ämter gezeigt.

Voriger Artikel
EM-Quali in Irland: DFB-Team ohne Kapitän Schweinsteiger
Nächster Artikel
Karlsruher SC erstmals seit sechs Jahren mit schwarzen Zahlen

Niersbach wirft Hut weiter nicht in den Ring: "Was soll das bringen?"

Quelle: FABRICE COFFRINI / STF / SID-IMAGES/AFP

Dublin. "Was würde es bringen, wenn ich meinen Hut jetzt in den Ring werfe. So laufen die Dinge international nicht", sagte Niersbach bei RTL.

Es ehre ihn natürlich, "dass es Leute gibt, die mir das zutrauen. Aber ich fühle mich beim DFB sehr wohl." Auf den Einwand des RTL-Experten und früheren Nationaltorhüters Jens Lehmann, es sei doch eine schöne Vorstellung, der eigenen Mannschaft den WM-Pokal zu übergeben, erklärte Niersbach schmunzelnd: "Ich nehme ihn lieber entgegen."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr