Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nur 2:2 gegen Würzburg: Dynamo verspielt zweimal eine Führung

Fußball Nur 2:2 gegen Würzburg: Dynamo verspielt zweimal eine Führung

Kein Sieger im munteren Aufsteiger-Duell: Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden ist im Heimspiel gegen die Würzburger Kickers nicht über ein 2:2 (1:0) hinausgekommen.

Voriger Artikel
Hannover klettert auf Rang zwei
Nächster Artikel
3. Liga: Duisburg erobert Tabellenführung zurück - Rostock gewinnt 5:0

Nur 2:2 gegen Würzburg: Dynamo verspielt zweimal eine Führung

Quelle: DYNAMO DRESDEN/SID-IMAGES

Dresden. Nach zuletzt zwei 0:3-Pleiten in Folge konnte sich Dynamo über den Punktgewinn nicht wirklich freuen, denn die Sachsen verspielten vor eigenem Publikum gleich zweimal eine Führung.

Vor 27.710 Zuschauern erzielte Mittelfeldspieler Marco Hartmann in der 2. Minute das 1:0 für Dynamo. Das Tor war allerdings umstritten, da Routinier Andreas Lambertz zuvor den Ball klar mit dem Arm gespielt hatte. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Gäste durch den eingewechselten Felix Müller (50.) brachte Akaki Gogia die Dresdner erneut in Führung (58.). Doch ein Traumtor von Tobias Schröck, der den Ball volley aus 20 Metern in den linken Winkel schoss, bescherte Würzburg doch noch den verdienten Punktgewinn.

Die frühe Führung sorgte bei Dynamo nur kurz für Rückenwind. Die Hausherren zogen sich nach einer stürmischen Anfangsviertelstunde immer mehr in die eigene Hälfte zurück und wurden dafür kurz nach dem Seitenwechsel mit dem 1:1 bestraft. Danach wurde das Spiel deutlich attraktiver, beide Teams erspielten sich zahlreiche Chancen.

Aufseiten der Dresdner überzeugten Giuliano Modica und Aias Aosman. Würzburg hatte in Joker Müller und Vorbereiter Nejmeddin Daghfous seine besten Akteure.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr