Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Nur noch letzte Details fehlen: Kauczinski wird in Ingolstadt Nachfolger von Hasenhüttl

Fußball Nur noch letzte Details fehlen: Kauczinski wird in Ingolstadt Nachfolger von Hasenhüttl

Markus Kauczinski wird beim Fußball-Bundesligisten FC Ingolstadt Nachfolger von Ralph Hasenhüttl. Der 46-Jährige soll bei den Schanzern einen Zweijahresvertrag erhalten.

Voriger Artikel
Kroos, Can, Klopp: Drei Deutsche in den Europacup-Finals
Nächster Artikel
Klopp: "Brillantes Spiel meiner Mannschaft"

kicker: Kauczinski wird Ingolstadt-Trainer

Quelle: THOMAS KIENZLE / SID-IMAGES

Ingolstadt. Die letzten Details sollen "in den kommenden Tagen finalisiert" werden, wie der Klub mitteilte. Kauczinskis Vertrag beim KSC läuft Ende der laufenden Saison aus. Hasenhüttl wechselt hingegen zum designierten Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig.

"Markus Kauczinski ist ein absoluter Fußballfachmann, der in der Vergangenheit bewiesen hat, dass er eine Mannschaft entwickeln kann und eine klare Spielidee hat", sagte Ingolstadts Sportdirektor Thomas Linke: "Durch seine bodenständige und geradlinige Art passt Markus Kauczinski sehr gut zu uns Schanzern. Wir sind voller Tatendrang und werden nun gemeinsam die Planungen für die neue Spielzeit mit Volldampf angehen." Der Österreicher Hasenhüttl hatte Ingolstadt zum Aufstieg und in diesem Jahr vorzeitig zum Klassenerhalt geführt.

Kauczinski hatte dem KSC, mit dem er im vergangenen Jahr nur knapp in der Relegation zur Bundesliga gescheitert war, bereits im Oktober 2015 mitgeteilt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern werde. Seitdem war er mit verschiedenen Klubs in Verbindung gebracht worden. Auch beim FC Augsburg, wo Markus Weinzierl auf dem Sprung zum FC Schalke steht, war sein Name genannt worden. Kauczinski war vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Trainer des Jahres 2015 ausgezeichnet worden.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr